Assistenz zur Unterstützung für Menschen mit Behinderung (m/w/d) ID 8901

Kontakt Ansprechpartner Einrichtungsleiterin, Frau Melanie Züche, Tel. 03338-66-640 bzw. 03338 66248
Jetzt bewerben
Veröffentlicht 01.07.2021
Informationen
Vertragsart Festanstellung, Befristet
Arbeitszeit Teilzeit
Zusatzleistungen Zusatzverdienst

Werden Sie Teil unseres Teams, das Menschen ein würdevolles Leben und Gemeinschaft ermöglicht. An unseren Standorten in Berlin-Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt engagieren wir uns für Menschen,

Werden Sie Teil unseres Teams, das Menschen ein würdevolles Leben und Gemeinschaft ermöglicht. An unseren Standorten in Berlin-Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt engagieren wir uns für Menschen, die auf Unterstützung und Begleitung angewiesen sind und bilden in vielen sozialen Berufen aus. Wir, das sind 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Wir gehören zur großen Gemeinschaft der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, einem der größten diakonischen Verbünde.Wir freuen uns auf Sie. Herzlich willkommen!

Für die Wohnstätte „Wilhelmine-Striedieck-Haus“ am Standort Lobetal, im Bereich Teilhabe, suchen wir ab sofort einen

Assistenz im Bereich Teilhabe (m/w/d)

mit 30-35 Wochenstunden, vorerst befristet auf zwei Jahre

Aufgaben

  • Erhaltung und Förderung der Lebensqualität und der Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner durch individuelle Betreuung und Pflegeleistungen
  • Gestaltung des Tagesablaufs und Absicherung der Tagesstruktur und des Wohnumfeldes unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse
  • eigenständige Vorbereitung, Durchführung, Prüfung und Fortschreibung der Betreuungs-, Förder- und Pflegeplanung
  • Erfüllung der notwendigen hauswirtschaftlichen und pflegerischen Tätigkeiten unter Einbeziehung und mit Anleitung der Menschen mit Behinderung

Qualifikation

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich Teilhabe sowie der Pflege von Menschen mit Behinderung
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team, zur Tätigkeit im Schichtsystem, Teildiensten und Bereitschaftsdiensten
  • die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses und ein gültiges Gesundheitszeugnis
  • anwendbare PC-Kenntnisse, Führerschein Klasse 3/B, Fahren von Kleinbussen

Benefits

  • die Vorteile eines zuverlässigen Trägers
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 4 (ab 2.085 € Arbeitnehmer/-innen Brutto für 35 Wochenstunden) nach dem Tarif der AVR des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • regelmäßige Tariferhöhungen und Stufensteigerungen
  • jährliche Sonderzahlungen (insgesamt ein Monatsgehalt zusätzlich)
  • Bezuschussung zu einem Firmenticket für den ÖPNV
  • vermögenswirksame Leistungen
  • einen Kinderzuschlag
  • eine Altersvorsorge
  • Urlaub über dem gesetzlichen Mindestanspruch (27 Tage und ab Januar 2022 30 Tage)
  • diverse Mitarbeitervergünstigungen (Corporate Benefits)
  • unsere Unterstützung für Weiterbildungsideen und eine berufliche Perspektive

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen. Für Rückfragen steht Ihnen die Einrichtungsleiterin, Frau Melanie Züche, unter der Rufnummer 03338-66-640 bzw. 03338 66248 gern zur Verfügung

Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft. Wir freuen uns über Ihre christliche Werteorientierung und die Bereitschaft, die diakonische Ausrichtung unserer Arbeit aktiv zu unterstützen.

Region

Berlin, Deutschland
16321 Bernau bei Berlin

Arbeit mit Menschen mit Behinderung: helfen, unterstützen & fördern

Menschen mit Behinderung benötigen oft Unterstützung, um ein selbstbestimmtes Leben führen und an der Gesellschaft teilhaben zu können. Soziale Jobs in dem Bereich werden sowohl von privaten als auch von staatlichen Institutionen angeboten. Je nach Anforderungsprofil werden teils profunde Fachkenntnisse zur Arbeit mit behinderten Menschen verlangt. Quereinsteiger mit Vorkenntnissen und sozialer Kompetenz haben dennoch gute Chancen auf eine offene Stelle.

Arbeit mit behinderten Menschen in einer Tagesstätte

Zur Unterstützung behinderter Menschen werden von Tagesstätten vorzugsweise Heilerziehungspfleger, Ergotherapeuten und Heilpädagogen gesucht. Ziel ist es, den Menschen eine Tagesstruktur zu geben, anhand derer sie Zug um Zug die Fähigkeit entwickeln, ein selbstständigeres Leben zu führen.
Erforderlich sind eine ausgeprägte Beratungs- und Sozialkompetenz. Kommunikative Fähigkeiten und ein souveränes Engagement sind ebenso gefragt. Offene Stellen werden in Voll- und oft in Teilzeit angeboten. Die Jobs gelten als krisensicher und systemrelevant.

Pädagogische Schulbegleitung

Bewerber mit abgeschlossenem Studium der Sozialarbeit oder Sozialpädagogik haben die Chance zur Betreuung autistischer Kinder und Kindern mit einer seelischen Behinderung. Diese verantwortungsvolle Tätigkeit wird von privaten Trägern und von staatlichen Institutionen nachgefragt. Je nach Träger eignet sich diese soziale Stelle zudem für Quereinsteiger bei entsprechender Eignung.
Es geht primär darum, autistischen Kindern die geistige Aufnahme des Unterrichts zu erleichtern. Dies wird durch eine fortlaufende Betreuung im Unterricht erreicht.
Diese Stellen erfordern Empathie, Geduld und Teamfähigkeit, da Hilfeplangespräche mit den Behörden und beteiligten Lehrern abgestimmt werden.

Diese Tätigkeit stellt eine erfüllende Arbeit mit behinderten Menschen dar und ist je nach Schwere der geistigen Behinderung und Zielerreichung zeitlich befristet. Aufgrund der bundesweit starken Nachfrage erfolgt nach erfolgreich abgeschlossener Betreuung (z. B. nach Beendigung der erstrebten Schulausbildung des Kindes/Jugendlichen) je nach Wunsch zeitnah eine neue Betreuungsaufgabe. Offene Stellen werden in Teilzeit und je nach Alter des Kindes/Jugendlichen mitunter in Vollzeit angeboten.

Assistenz und Intensivpflege

Menschen mit dem Wunsch nach intensiver und individueller Betreuung können in der 1:1-Assistenz oder Intensivpflege einer Einzelperson wertvolle Erfahrungen sammeln. Soziale Jobs wie diese werden durch betroffene Menschen nachgefragt, die eigenständig leben möchten und regelmäßiger Hilfe bedürfen. Als Arbeitgeber treten zudem private Träger auf, die gezielt gut ausgebildetes Personal rekrutieren.

Soziale Stellen wie diese erfordern Empathie, Geduld und Fingerspitzengefühl. Insofern sollten sich nicht nur ausgebildete Heilerziehungspfleger, Krankenschwestern oder Sozialarbeiter angesprochen fühlen, sondern auch Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen möchten und zuverlässig sind.



Arbeit mit behinderten Menschen wird in einer Fülle von sozialen Stellen nachgefragt. Neben ausgebildetem Fachpersonal haben Quereinsteiger mit Empathie, Geduld und Beharrlichkeit gute Chancen auf eine offene Stelle.

Unsere Partner:innen